Aktuelle Termine:

Wettkampf - Meldungen: 

 

Keine Überraschung in Ulm

Tamineh und Finja sind SPITZE!

Beide holen sich die Goldmedaille-Gratulation!

Helen auf Platz 4 in der AK W14

Mit drei Athletinnen war die WGL bei den Württembergischen U16 Meisterschaften zahlenmäßig im Stabhochsprung der Mädchen am stärksten von allen Vereinen vertreten. Und nicht nur bei Anzahl sondern auch mit der Medaillenausbeute dominierten die Mädchen aus Schwäbisch Hall.

In der Altersgruppe W14 musste Finja Ensinger gleich bei der zweiten Sprunghöhe einen ziemlichen Schreck verdauen. Ihr brach nämlich beim ersten Versuch über die Höhe von 2,60 Meter der Stab. Da laut Reglement ein Stabbruch nicht als Fehlversuch zählt, durfte sie die Höhe noch einmal in Angriff nehmen. Zum Glück hatte der anwesende Landestrainer Stephan Munz einen Stab dabei, mit dem Finja Ensinger schon einmal im Kadertraining in Stuttgart gesprungen war. Nervenstark bewältigte sie die Höhe mit diesem Stab sofort. Der weitere Wettkampf verlief wieder ganz normal und sie wurde ihrer Favoritenrolle mit einer Höhe von 3 Metern gerecht. Damit sprang sie ganze 20 Zentimeter höher als die nächste Konkurrentin. Einen schönen vierten Platz errang Helen Müller mit 2,20 Meter.

Auch in der Altersklasse W15 war eine Haller Vertreterin nicht zu schlagen. Tamineh Steinmeyer verbuchte sogar noch eine neue Bestleistung von 3,41Meter, mit der sie zur Zeit auf Platz 2 in Deutschland bei den W15-Mädchen liegt. Finja Ensinger hat die drittbeste Höhe bei den W14-Mädchen in Deutschland.

Am kommenden Wochenende wird die WGL wieder mit 3 Athletinnen antreten. Bei den Süddeutschen Meisterschaften in Sindelfingen wird Nicole Butz bei den Frauen springen und Stella Rubrech in der Altersklasse U18. Da in dieser Alterklasse ausnahmsweise auch jüngere Athletinnen zugelassen werden, versucht Tamineh Steinmeyer dort, ihre Bestleistung noch einmal zu steigern. In beiden Alterklassen wird viel von der Nervenstärke der Athletinnen abhängen, da bei den Frauen 21 Springerinnen gemeldet sind und bei der U18 fast so viele, nämlich 19. Damit wird es beim Einspringen darauf ankommen, dass sie die nötige Anzahl von Probesprüngen durchführen können.                    Bilder und Video hier!

 

Zur Ergebnisliste hier!!