Home
30 | 07 | 2015
wgl-schwaebischhall.de
LO 59. Bühl-Bergsportfest in Unterlenningen am 26.07.2015 PDF Drucken
Dienstag, den 28. Juli 2015 um 07:23 Uhr
Königin der Aschenbahn  -  Tamineh Steinmeyer

(hc) Es gibt sie noch, wenn auch nicht oft. Die rote, staubige Aschenbahn. Und in Unterlenningen (Landkreis Esslingen) werden sogar Jahr für Jahr Wettkämpfe durchgeführt, und dies mit Erfolg. Für das traditionelle 59. Bühl-Bergsportfest haben sich wieder mehr als 400 Leichtathleten gemeldet, darunter die W10-Schülerin Tamineh Steinmeyer (WGL/PostSG), die bereits im Vorjahr als Zweite viel Spaß an diesem Wettkampf hatte. In diesem Jahr ließ Tamineh, Schützling von Trainer Hariolf Löffelad (WGL/PostSG), der Konkurrenz keine Chance und gewann mit 1.164 Punkten den Dreikampf W10. Überragend dabei war erneut ihre Weitsprungleistung von 4,05m und auch ihre auf einer Aschenbahn gelaufenen 50m-Zeit von 8,1sec kann sich sehen lassen. Auch im Ballweitwurf hatte sie mit 27,50m das drittbeste Ergebnis aller 18 Schülerinnen aufzuweisen, so dass der Sieg nie gefährdet war.

Zur Ergebnisliste hier!!

 
Württ. Meisterschaften Jugend U16 in Essingen am 25.07.2015 PDF Drucken
Samstag, den 25. Juli 2015 um 20:46 Uhr

3xGold/3x Silber/1xBronze

WGL vergrößert ihre Titelsammlung !!

Gold!! Der Sieger bei 100m/Weit/Hoch heißt Lukas Drach

Silber: Manuela Herr im Stab-Lukas Drach 80mHürden/Speer

Bronze: Manuela Herr im Diskus

Gewinner des Tages: Bestzeiten für die drei 800m - Läufer

Skandal: WLV annuliert die Läufe M14/15 wg. Aufstellungsfehler

- Sharleen Wilson gewinnt ihren Lauf mit Bestzeit!

(hc)  Noch stehen einige Meisterschaften der Leichtathletiksaison  2015 aus, doch bereits jetzt ist klar, dass die WGL Schwäbisch Hall seit ihrer Gründung im Jahr 1970 noch nie so erfolgreich war. Allein am vergangenen Wochenende sorgten die U16-Schüler der WGL bei den württembergischen Landesmeisterschaften in Essingen für sieben weitere Medaillen, darunter dreimal Gold, dreimal Silber und einmal Bronze. Eine tolle Vorstellung gaben vor allem auch die drei 800m-Läufer der WGL, die von Lauftrainer Alexander Wilson auf den Punkt topfit vorbereitet waren und durch drei neue Bestleistungen zu überzeugen wussten. Allerdings wurden die Schüler um den Lohn der Mühe betrogen, da der WLV wegen falscher Kurvenvorgaben die Rennen im Nachhinein annullierte und für September neu ansetze. Trainer Wilson ist derzeit beschäftigt die beiden WGL-Jungs Jonas Pyrags (WGL/SV Tüngental) und Tuomas Priebe (WGL/TSV Gaildorf) wieder aufzubauen. „Tuomas(M14) habe ich mit 2:22 und Jonas(M15) mit 2:14 gestoppt. Beide haben sich rund sechs Sekunden gesteigert. Ich kann beiden nur zu ihrer tollen Leistung gratulieren. Jammerschade, dass diese durch ein Organisations-Missgeschick keine Anerkennung finden“.

Verunsichert durch diese Fehler entschlossen sich die WLV-Verantwortlichen im anschließenden 800m Lauf der Schülerinnen W15 die 10 Läuferinnen auf zwei Zeitläufe zu verteilen. Leidtragende dieser Entscheidung war Sharleen Wilson (WGL/PostSG), die erneut dem langsameren Lauf zugeteilt wurde. Umso höher ist ihre bei stürmischem Wind erzielte neue Bestzeit von 2:24,78min einzuschätzen. Damit gewann sie zwar ihren Zeitlauf, doch die Chance im schnelleren Lauf in den Kampf um die Medaillen einzugreifen wurden ihr erneut genommen.

Für zählbare Erfolge sorgten, aufgrund der Vorleistungen nicht ganz überraschend, Lukas Drach (WGL/TSV Gaildorf)  und Manuela Herr (WGL/PostSG). Als hoher Favorit zeigte Drach im 100m-Vorlauf mit starken 11,85sec seine Überlegenheit. Im Endlauf genügten dem M14-Schüler mit 12,07sec, genau wie im Weitsprung mit 5,80m und im Hochsprung mit 1,67m, normale Leistungen zum sicheren Titelgewinn. Im 80m-Hürdenlauf konnte er nach einem „Strauchler“  einen Sturz gerade noch verhindern und lief nach 12,24sec als Vizemeister ins Ziel. Überraschender kam dagegen seine Silbermedaille im Speerwurf. Nach einer Steigerung seiner Bestleistung um mehr als zwei Meter auf 41,49m übernahm Drach die Führung im Feld der 13 Werfer und es sah lange nach einem Überraschungssieg aus, ehe sich der favorisierte Robin Kurz (Spvgg Bissingen) mit einem einzigen Wurf über die 40m-Linie  (43,10m)  den Sieg doch noch sichern konnte. Für Lukas Drach und seinen Trainerstab war dies aber kein Beinbruch, da er im Speerwurf nur als Vorbereitung auf die Deutsche Block-Mehrkampfmeisterschaft in Lübeck gestartet ist.

Die W15-Schülerin Manuela Herr (WGL/PostSG) startete in zwei Disziplinen, bei denen die Windverhältnisse eine große Rolle spielen können.  Im Diskuswurf ließ eine heftige Windböe das Wurfgerät senkrecht abstürzen, so dass Manuela Herr diesen Versuch schon ungültig machen wollte. Umso größer war die Überraschung und Freude, dass mit 29,68m eine neue persönliche Bestweite gemessen wurde, die sogar noch mit der Bronzemedaille honoriert wurde. Dafür blieb sie im Stabhochsprung windbedingt, wie ihre Konkurrentinnen auch, weit unter ihrer Bestmarke. Als Titelverteidigerin war sie mit der Höhe von 2,50m und der Silbermedaille allerdings nicht zufrieden.

Zur Ergebnisliste! ...Bilder!!

 
13. Regiomeisterschaften in Flein am 18./19.07.2015 PDF Drucken
Sonntag, den 19. Juli 2015 um 19:09 Uhr

6x GOLD für die WGL! -- REGIO-Bilanz bessert sich wieder

Titelgewinner:M12: 2xTim Scheuner, Weit 4,60m u. Ball 46m -- W15: Manuela Herr, Stab 2,80m -- W13: Stella Rubrech, Stab 2,90m -- Nicole Butz, Stab 3,30m -- Sharleen Wilson, 300m 43,24sec!!! Die Bibersfelder Kim Schweizer und Alexander Horlacher gewinnen im Stabhoch U18 bzw. U20

..  .. 

Medaillengewinner

Platz 2: -- M15: 2x Jonas Pyrags, 300mHürden 45,23sec und Diskus 35,62m --- M14: Tuomas Priebe, 800m 2:28,50 --- W15: 3x Manuela Herr, Kugel 9,28m, Diskus 29,01m, Speer  30,90m

Platz 3: Männer: Frank Lauter, Dreisprung 11,31m,  W13: Karolina Overcenko, Ball 37,50m

(hc) Nach dem heftigen Einbruch des Vorjahres, als die Leichtathleten der WGL Schwäbisch Hall bei den 12. Regiomeisterschaften in Mannheim nur drei Siege feiern konnten, gelang bei der 13. Veranstaltung in diesem Jahr in Flein ein wieder deutlich besseres Gesamtergebnis. Trotz Abwesenheit einiger Leistungsträger der WGL konnte man mit 15 Athleten antreten und dabei je sechs Gold- und Silbermedaillen sowie zwei Bronzemedaillen erkämpfen. Dabei gab es auch leistungsmäßig einige Fortschritte zu bejubeln.

So sorgte die erst 13jährige Stella Rubrech (WGL/PostSG) im Stabhochsprung mit einer Steigerung auf starke 2,90m für ein Haller Highlight. Damit festigte sie ihren zweiten Rang in der inoffiziellen deutschen W13-Bestenliste. In den vergangenen Jahren lagen die besten deutschen Leistungen in dieser Altersklasse bei 2,94m bzw. 3,04m.

Mit weiteren Siegen für die Stabhochspringerinnen Manuela Herr in der AK W15 und Nicole Butz (beide WGL/PostSG) in der Klasse U18, sowie die beiden Titel für Kim Schweizer und Alexander Horlacher (beide SC Bibersfeld) bei der männlichen Jugend U18 und U20 konnte der WGL-Stabhochsprungtrainer Jochen Eberhart wieder sehr zufrieden sein.

Zufriedenheit gab es auch bei Läufertruppe der WGL. So steigerte sich die W15-Läuferin Sharleen Wilson (WGL/PostSG) bei ihrem Sieg in einem kämpferisch tollen 300m Lauf auf 43,24sec und schob sich damit auf den 5. Platz in Württemberg nach vorne. Kontinuierlich aufwärts geht es auch bei dem M14-Läufer Tuomas Priebe (WGL/TSV Gaildorf), der sich bei seiner Silbermedaille über 800m nach einer guten Renneinteilung auf 2:28,50min verbessern konnte. Der Lauf war eine gute Vorbereitung auf seine ersten Landesmeisterschaften am kommenden Wochenende in Essingen. Der M15-800m-Läufer Jonas Pyrags (WGL/SV Tüngental) versuchte sich, ebenfalls als Vorbereitung für Essingen, in Flein als 300mHürdenläufer. Bei seiner Premiere auf dieser Strecke wurde er mit 45,23sec Vizemeister, verfehlte den Kreisrekord nur knapp und liegt damit derzeit auf Platz 3 in Württemberg. Mit 35,62m holte er sich auch im Diskuswurf eine Silbermedaille. Trotz guter Konkurrenz gelang dies auch der 15jährigen Manuela Herr nach ihrem Stabhochsprungsieg gleich in allen drei Wurfdisziplinen. Dabei lag sie mit 29,01m (Diskus) und 30,90m (Speer) dicht an ihren Bestmarken, mit denen sie auch zu den besten Werferinnen des Landes gehört. Auch im kaum trainierten Kugelstoßen schaffte sie mit 9,28m ein gutes Ergebnis. Mit insgesamt vier Medaillen war Manuela Herr die erfolgreichste WGL-Athletin.

Die Zukunft gehört der Jugend. Mit dem 12jährigen Tim Scheuner hat die WGL ein weiteres hoffnungsvolles Talent in ihren Reihen. Dies zeigte sich schon in Flein bei seinen zwei sicheren Goldmedaillen im Weitsprung mit 4,60m und im Ballwurf mit 46m. Obwohl er auch über 75m und im Hochsprung favorisiert war, nahm ihn Trainer Hariolf Löffelad vorsichtshalber aus dem Wettbewerb um das lädierte Knie zu schonen. Dafür durfte er sich erstmals als Speerwerfer versuchen, was er als Fünfter mit 20,24m für den Anfang nicht schlecht machte. Auch die U14-Mädchen Karolina Overcenko, Eva Medvedovskaya und Laura Herrmann zeigten sich verbessert und durften sich sogar über eine Bronzemedaille für Karolina Overcenko im Ballwurf mit 37,50m freuen. Mit Frank Lauter (WGL/PostSG) schaffte auch bei den Männern und zwar im Dreisprung ein Haller Athlet eine Medaille. Er wurde mit 10,93m Dritter.

 

Bilder hier!!!

weiblich hier!! Weitere Ergebnisse der WGL – Athleten in der Ergebnisliste männlich hier!!

 
Stadt-Meisterschaften in Leinfelden-Echterdingen am 17.07.2015 PDF Drucken
Samstag, den 18. Juli 2015 um 07:32 Uhr
Tamineh Steinmeyer mit einer ganz tollen Punktzahl

Klarer Sieg im Dreikampf mit 1219 Punkten:  50m-Lauf  =  8,10sec,   Weit = 4,15m (!), Ball = 29,00m

.  ....  . 

Bilder hier!!

(hc) Trotz tropischer Temperaturen nutzten die sechs WGL-Schülerinnen Jenna-Lee Laun, Anika Nick, Annalena Nick und Marie Czeiler, Maja Scheurmann(alle WGL/TSV Gaildorf)   und Tamineh Steinmeyer (WGL/PostSG)  die landesoffenen Stadtmeisterschaften in Leinfelden-Echterdingen zu einem Formtest. Bei diesen Bedingungen verbunden mit großen und starken Teilnehmerfeldern rechnete die WGL-Trainerin Stefanie Drach-Minuth nicht unbedingt mit neuen Bestleistungen.

Davon ließen sich die WGL-Mädchen allerdings nicht abschrecken und bestritten einen sehenswerten Wettkampf. Vor allem im Weitsprung gab es persönliche Bestleistungen. So bewies Marie Czeiler (W13) mit  einem schönen Sprung auf 4,46m, dass sich das intensive Training bezahlt macht.  Auch das Laufergebnis von 10,98s über 75m kann sich sehen lassen. Mit ihren geworfenen 24m im Ballwurf kam sie auf 1253 Punkte und damit auf den 4. Platz im Dreikampf.  Über einen 5. Platz freute sich Maja Scheurmann (W11), die mit 4,00m ebenfalls Bestweite sprang, einen sehr guten Ball-Wurf von 29,50m zeigte und mit dem 50mSprintergebnis von 8,15s insgesamt 1200 Punkte erzielte.  Sehr zufrieden konnte auch Annalena Nick (W12) mit ihrem 6. Platz sein. Auch sie konnte mit ihrer neuen Bestleistung von 4,04m ihr Talent im Weitsprung beweisen. Mit ihrem Ballwurf von 24m und einem Sprint von 11,61s erreicht sie insgesamt 1148 Punkte. Genau 100 Punkte darunter lag ihre Zwillingsschwester Anika Nick (W12), die mit 1048 Punkten Platz 10 erreichte (Weit: 3,68; 75m-Sprint: 11,82s; Ball: 20,50m), dicht gefolgt von Jenna-Lee Laun (W12) auf dem 11. Platz mit 1033 Punkten (3,70m; 12,07sec; 20,50m).

Für die beste Leistung des Tages sorgte aber das jüngste Mitglied im WGL-Team. Die erst 10jährige Tamineh Steinmeyer ließ zur Freude ihres Trainers Hariolf Löffelad (WGL/PostSG) der Konkurrenz in Leinfelden keine Chance und gewann mit 1219 Punkten den Dreikampf W10 mit großem Vorsprung. Mit ihren Einzelleistungen von 8,10 sec über 50m, 4,15m im Weitsprung und 29m im Ballweitwurf gehört sie  in ihrer Altersklasse zu den besten Schülerinnen des Landes.

 
Süddeutsche U16 in Kassel am 11./12.07.2015 PDF Drucken
Samstag, den 11. Juli 2015 um 10:32 Uhr

1. Start -- 1. Medaille -- Manuela Herr eröffnet mit Bronze!!

2. Start -------    Vorlauf 80mHürden ---  Lukas Drach gewinnt sicher in 11,95sec

3. Start -- Endlauf 80mHürden --- Lukas Drach läuft 12,15sec und wird damit 12.

4. Start -- 2. Medaille -- Lukas Drach mit Kreisrekord im Weitsprung!!

5.Start --100m VL--Lukas Drach pulverisiert mit 11,81sec den Kreisrekord

6.Start--100m ZL --Lukas Drach bestätigt mit 11,83sec seinen Kreisrekord

7.Start-800m Zeitendlauf--Sharleen Wilson gewinnt ihren Lauf und wird 9.

8. Start -- 3. Medaille -- Lukas Drach mit GOLD im 100m-Endlauf!!

GOLD: Lukas Drach - 100m- 11,88sec!!!

Silber: Lukas Drach - Weit - 6,18m!!!

Bronze: Manuela Herr -Stab-2,90m!

. .

(hc)  Die besten U23 und U16 Athleten aus ganz Süddeutschland trafen sich an diesem Wochenende in Kassel um ihre Meister zu küren. Auch ohne die beiden Titelfavoriten Simon Lange (WGL/PostSG) und Torben Laidig (WGL/TSV Sulzdorf) schafften von der WGL mit Manuela Herr, Sharleen Wilson (beide WGL/PostSG) und Lukas Drach (WGL/TSV Gaildorf) gleich drei U16-Schüler die in den Einzeldisziplinen zum Teil zu hohen Qualifikationsnormen.  Mit der Ausbeute von einem vollständigen Medaillensatz und gleich zwei neuer Kreisrekorde konnte man im WGL-Lager sehr zufrieden sein.

Die zweitägige Veranstaltung begann für die WGL am Samstag gleich mit der ersten Medaille. Die W15-Stabhochspringerin Manuela Herr (WGL/PostSG), im Vorjahr in Augsburg noch Achte mit 2,60m, hatte zwar einige Anlaufprobleme mit daraus resultierenden Fehlversuchen, doch mit übersprungenen 2,90m und Platz 3 holte sie sich ihre erste Medaille bei Süddeutschen.

Für Lukas Drach (WGL/TSV Gaildorf) begann der Wettkampf mit einem standesgemäßen Vorlaufsieg über 80mHürden in 11,95sec, während er im fast vier Stunden später stattfindenden Endlauf gar nicht mehr in Tritt kam und frustriert mit 12,15sec auf Rang 12 der Gesamtwertung landete. Dies wollte das 14jährige Ausnahmetalent nicht auf sich sitzen lassen und zeigte nach acht Stunden im Kasseler Aue-Stadion im Weitsprung noch einmal sein wahres Leistungsvermögen. In einem hochkarätigen M14-Wettbewerb steigerte sich Drach von Sprung zu Sprung und setzte seinen besten Versuch bei 6,18m in die Grube, 25cm weiter als der bisherige Kreisrekord.  Die Silbermedaille und diese tolle Leistung machten die Hürdenenttäuschung schnell vergessen.

Am Sonntag rechnete sich Drach (bisherige Bestzeit 12,09sec) als achtbester der 28 gemeldeten 100m-Sprinter realistische Endlaufchancen aus. Dass er sich aber bereits im Vorlauf fast sensationell auf 11,81sec steigerte und damit plötzlich zu den heißen Medaillenanwärtern zählte, konnte man nicht erwarten. Er pulverisierte damit förmlich den alten M14-Kreisrekord (12,02sec) und lief sogar schneller als der aktuelle M15-Kreisrekord (11,95sec). Befürchtungen, er könne damit sein Pulver verschossen haben, machte Drach als Zwischenlaufsieger mit erneut blendenden 11,83sec schnell zunichte. Hinter dem Vor- und Zwischenlaufschnellsten (11,73sec), Maximilian Czoik aus Hessen, der eine Bestzeit von 11,68sec zu Buche stehen hat, zog der WGL–Schüler zwar als Zweitschnellster in den Endlauf ein, doch dahinter lagen alleine fünf Schüler innerhalb 1/10sec, so dass man im WGL-Lager nicht unbedingt mit einer Medaille rechnen konnte. Doch unverhofft kommt oft. Im Endlauf gelang Lukas Drach erneut ein perfekter Lauf, während die Konkurrenz schwächelte. Zwar hatte Drach im Ziel nur winzige 1/100sec Vorsprung auf David Kattermann (LG Radolfzell), da aber kein anderer Sprinter vor den beiden lag, konnten sich Drach (11,88sec) über Gold und Kattermann (11,89sec) über Silber freuen.

Aufgrund einiger gesundheitlicher Probleme musste der Saisonaufbau für die W15-Läuferin Sharleen Wilson (WGL/PostSG) in diesem Jahr etwas vorsichtiger geplant werden. Somit war sie in Kassel unter den 26 gemeldeten 800mLäuferinnen nur auf Rang 17 zu finden und wurde folgerichtig in den schwächeren von zwei Zeitendläufen eingeteilt. Dort waren sie und ihre jahrelange Konkurrentin Dicks Grace (Unterländer LG) fast auf sich alleine gestellt. Erfreulicherweise konnte Sharleen Wilson diesen Lauf im Spurt mit guten 2:27,13min vor Grace gewinnen, doch im schnelleren Lauf 2 wurde richtig Tempo gemacht, so dass in der Gesamtwertung acht Läuferinnen vor ihr lagen. Rang 9 ist für Wilson aber gegenüber dem Vorjahr (Platz 18) eine deutliche Verbesserung, die sicher noch größer gewesen wäre, wenn sie in den schnelleren Lauf 2 eingeteilt worden wäre.

Bilder hier!!

Zu den Ergebnissen!

 

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 21